Was ist Dir wichtig im Leben?

Die FREISCHWIMMER-Erlebnisreise

Endlich freigeschwommen!
Eine Erlebnisreise der besonderen Art …

In diesem Blogbeitrag möchte ich Euch gerne miterleben lassen, wie unsere FREISCHWIMMER-Seminare verlaufen sind.

Zum Hautnah-Miterleben ein kleiner Ausflug in unser letztes Seminar:

St. Gilgen am Wolfgangsee am 22.08.19:
Tag 1
14:30 Uhr

Ich stehe ehrfürchtig im Seminarraum und staune:
Umrahmt von Bergketten, vor mir der glasklare Wolfgangsee!
Ich höre mich selbst laut sagen:
„Wow – so einen schönen Seminarraum hattest Du in den vergangenen 20 Jahren noch nie! Der perfekte Ort für unseren FREISCHWIMMER!“

Gespannt erwarte ich meine Gruppe im lauschigen Foyer…

15:00 Uhr

Die Reise beginnt …

Heiter und mit viel Neugierde gibt es erstmal ein gemütliches Come Together. Jeder FREISCHWIMMER bringt schon einiges an Lebenserfahrung mit. In der Altersrange von 27-48 Jahren und mit den unterschiedlichsten Berufen und Führungserfahrungen haben sie alle schon sehr viel in ihrem Leben erreicht. Und eben auch Erfahrungen gemacht, die sie in Zukunft nicht mehr machen möchten. So reist jeder von ihnen mit seinem eigenen Veränderungsprojekt im Rucksack hier an.

Darin finden sich Themen, die sich auf die eigenen Ansprüche, hohes Verantwortungsbewusstsein, starken Perfektionismus, gesundheitliche Grenzerfahrungen oder auch auf Schwierigkeiten in der Abgrenzung gegenüber anderen beziehen.

17:00 Uhr

In einem speziell angelegten Teamentwicklungsprozess stimmen sich die FREISCHWIMMER ganz leicht und locker aufeinander ein und kommen mehr und mehr bei sich und ihrem Thema an.

Hörbare Erleichterung untereinander:

„Es tut so gut, dass es Dir ähnlich geht.“
„Ich weiß, wovon Du sprichst, an dem Punkt war ich auch schon.“
„Da stehe ich gerade und komme nicht weiter.“ „Ich auch nicht!“
„Deshalb sind wir doch hier – oder?“
„Stimmt.“
„Ja – richtig!“

Alle haben ein Ziel: Sie wollen am Sonntagnachmittag anders abreisen als sie angereist sind!

Aber wie?

Wie gelingt echte Veränderung?

Wer von Euch hat schon mal „versucht“, eine Diät durchzuhalten, mehr Sport zu treiben oder andere Dinge zu tun, die den inneren Schweinehund betreffen?
Anfangs ist man ganz euphorisch dabei und wenn es dann anstrengend wird oder sich die ersten Erfolge nicht so schnell einstellen, wie gedacht, verliert sich ganz schnell der Spaß und damit das eigene Vorhaben. Diese Erfahrung kennen auch die FREISCHWIMMER und deshalb sind sie hier.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen persönlichem Change und Selbst-Transformation?

Dieser Frage gehen wir gleich zu Beginn nach. Dabei stellen wir gemeinsam fest: Transformation beinhaltet, dass sich das eigene Bewusstsein erweitert und wir die Illusion der Kontrolle sowie unsere liebgewonnene Identität bewusst aufgeben und den Sprung ins Ungewisse riskieren. Es geht darum, dass wir ein Mind- und ein Heartset (Empathie, Emotionen) entwickeln müssen, das es uns ermöglicht, Durststrecken mit einer neu erworbenen Transformationskompetenz gut zu überstehen.

Eine Entscheidung ist dafür zu treffen:

„Will ich am Leben wachsen oder daran verzagen (egal, was es mir vor die Füße wirft)?“

Das erfordert enorm viel Selbstvertrauen, Zuversicht und viele Perspektiv- und Prozessmusterwechsel. Die Transformationsthemen sind handfeste, krisenbesetzte Themen, die nicht ohne Weiteres gelöst werden können. Vielfach ist beim Erforschen der einzelnen Projekte auch nicht klar, wie es überhaupt gehen kann.
Hier hilft es den FREISCHWIMMERN enorm, sich die Auswirkungen ihrer aktuellen Problemsituation bewusst zu machen und diese mit sich und ihrem bisherigen Leben biographisch in Verbindung zu bringen. So flackern schnell persönliche Lebensmuster auf, die wiederum zu größeren Aha-Momenten führen.

Der Anfang ist gemacht!

Tag 2

Volle Erkenntnisladung, übersprudelnde Köpfe und heiße Herzen …

Am Vormittag

An diesem Tag begeben sich die FREISCHWIMMER als Detektive mit großem Forscherdrang auf ihre Reise. Hier wollen sie ihre persönlichen Stressverstärker im Alltag ausfindig machen und mit den für sie persönlich stimmigen Anti-Stress-Techniken im Selbst-Coaching entgegenwirken.

Am Nachmittag

Richtig kreativ geht es mit Methoden aus der Welt des Schauspiels darum, eigene Glaubenssätze in ihrer Gesamtheit bildlich darzustellen und anschließend mit neuesten Methoden aus Psychologie und Hirnforschung aufzulösen. Als Tiefseetaucher werden die Veränderungsprojekte gemeinsam aus unterschiedlichen Perspektiven untersucht. Die persönliche Schatztruhe an Resilienz, Fähigkeiten, Erfahrungswerten und dem unbändigen Willen steht jetzt für jeden FREISCHWIMMER bereit. So kann jeder seine eigenen Kraftressourcen im richtigen Moment anzapfen, um innerlich bereit zu sein für den großen Befreiungssprung.

Tag 3

Funktionierst Du noch oder lebst Du schon?

Am Vormittag

Als Vorbereitung gehen wir gleich am Morgen in der Philosophie des Selbstentwicklers spazieren und erproben die Werkzeuge, mit der Menschen ihr eigenes Mindset (Haltung, Einstellung, Grundüberzeugungen) in ein Growth Mindset (Haltung und Einstellung, die sich auf das Wachstum der eigenen Persönlichkeit bezieht) verändern können. Live und in Farbe!

Selbst-Bewusstheit, Selbst-Verantwortung, Selbst-Vertrauen und Selbst-Überwindung lautet die Devise. So der Plan! So die Ergebnisse :-)!
Wir sorgen für viele Lacher, besonders bei uns selbst und auch bei so einigen Hotelgästen.

Am Mittag

Der perfekte Sommertag, veranlasst durch das Hoch Corinna (so heißt es wirklich!) Jetzt habe ich alle Lacher auf meiner Seite!

Die Mittagspause nutzen die FREISCHWIMMER, um im See zu schwimmen oder auf dem Sub herum zu cruisen. Sommerfreuden pur! Echte Freundschaften bahnen sich an!

Am Nachmittag

Die Selbst-Befreiung

Was wäre der Verstand ohne das Herz?

Eine Veränderung, die nur zurechtgedacht und argumentiert, jedoch nicht gefühlt wird, ist keine Transformation. Sie bleibt dann ein netter Versuch, ein interessantes Seminar, aber sicher keine Veränderung, die es uns ermöglicht, über uns selbst hinauszuwachsen.

Und genau das haben wir getan!

Auf eine ganz eigene, besondere Weise schwimmen sich die FREISCHWIMMER von all ihren aufgestauten Gefühlen frei und versöhnen sich ganz bewusst mit sich selbst.
Die Selbst-Versöhnung ist die Basis für das eigene Reset, nämlich für die Entwicklung des eigenen Heartset. Nur wer seinen eigenen bisherigen Weg würdigen und sich selbst voll annehmen kann, hat in sich die Sicherheit geschaffen, Unsicherheiten, die von außen hereinströmen (Umstrukturierung, Krankheit, Arbeitsplatzverlust, Trennung etc.) mit der nötigen Transformationskompetenz meistern zu können.

Wir gehen tief gelöst und freudig in den Abend. Es ist so intensiv spürbar, wie groß die Entwicklungssprünge bei jedem sind und was sich alles getan hat. Für mich sind sie ALLE absolute Helden, weil sie sich aufgemacht haben, sich ehrlich im Spiegel der Gruppe selbst zu begegnen. Manche FREISCHWIMMER haben diese Momente als regelrecht „magisch“, als „großes Kino“, als „die Erwartungen weit übertroffen“ beschrieben.

Auch ich falle an diesem Abend glücklich in mein Bett und freue mich über diese unfassbar tollen Persönlichkeiten, über ihre bewegenden Geschichten und über ihre großen Erfolge!

Tag 4

Heute heben wir ab …

Am Vormittag

Mit Samba-Musik und kölsche Tön starten wir tatkräftig in den Tag.

Heute nehmen wir unsere Lebensfreude unter die Lupe und erstellen eine Lebensfreude-Biographie: Viele Aha-Erlebnisse entstehen, wo im Alltag zukünftig noch mehr Freuden-Potenziale gehoben werden können. Die Energie folgt schließlich der Aufmerksamkeit!

Erkenntnisreich und bei manchen sogar bahnbrechend ist die Beschäftigung mit der persönlichen Lebenswerte-Hierarchie: „Inwieweit unterstützen mich meine Top-Ten-Lebenswerte bei meinem Veränderungsprojekt? Wo verhindern sie sogar mein neues Ziel?“

Am Nachmittag

Zeit für intensives Selbstcoaching

Hast Du für Dich die richtigen Tools gefunden, um Dich selbst im Alltag gut coachen zu können, können Dir die größten Kritiker nichts mehr anhaben. So lernen die FREISCHWIMMER innere Verhandlungen mit ihrem inneren Kritiker und anderen Quälgeistern zu führen. Ein Gute-Laune-Garant ist auch die Entwicklung der persönlichen Motivationsstimme oder die eigenen, inneren Kraftquellen so richtig zum Sprudeln zu bringen.

 

Gleich im nächsten Blog erfährst Du wie es weitergeht:

Wie laufen die Coaching-Prozesse nach dem Seminar weiter?
Welche Veränderungserfolge zeichnen sich bei den FREISCHWIMMERN jetzt schon ab?
Welche neuen Formate für Persönlichkeitsentwicklung und Transformation machen Euch und Unternehmen so richtig fit, um im digitalen Zeitalter jeden Tornado mit dem eigenen Team zu überstehen und sich darin „neu zu (er)finden“?

Du willst schon jetzt mehr dazu erfahren? Schreibe uns: info@freischwimmer.club oder rufe einfach an: +49 1772945992.

Verwandte Beiträge