Was bist Du Dir wert?
Für Unternehmen

FREISCHWIMMER für Unternehmen: Mindset-Entwicklung in der digitalen Transformation

Warum ist das richtige Mindset ein Schlüsselfaktor in der digitalen Transformation?

Unsere Überzeugungen und Einstellungen haben große Effekte auf unsere Motivation, unsere Leistung und auf zukünftige Erfolge. In Zeiten von VUCA verlassen uns altgediente Erfolgsstrategien und Leistungsprinzipien. Die neue Erfolgswährung heißt: GROWTH MINDSET. Die Entwicklung dieses mentalen Set-up ermöglicht Menschen, an ihren Herausforderungen zu wachsen und aus Fehlern zu lernen. Insbesondere die Einführung von Methoden wie Scrum setzt ein entsprechendes Mindset voraus.

Analyse des agilen Mindset:

  • Wo zeigt sich das Team offen für neue Wege und Lernerfahrungen? Welche Wachstumschancen werden erkannt und bereits aktiv genutzt? Wie wird Team-Feedback kultiviert und mit welchen Ergebnissen?
  • Was steht dem Team heute im Weg, um ein agiles Mindset zu entwickeln?
  • Wo gibt es Befürchtungen und Hemmnisse sich einzulassen und Fehler zu riskieren?
  • Welche Vorerfahrungen und Glaubenssätze verhindern ein echtes Einlassen?

Ansatzpunkte zur Mindset-Entwicklung:

  • Gemeinsames Verständnis schaffen, warum es ein growth mindset braucht und was die Chancen und Herausforderungen dabei sind. Bisherige Leistungskultur reflektieren und die emotionalen Herausforderungen auf dem Weg zu einer Lernkultur erlebbar machen anhand aktueller Projekte
  • Team-Designs / Rituale: Gemeinsame Reflexion, Besprechung und Live-Erprobung förderlicher Denk- und Verhaltensmuster. Implementierung von Selbst- und Teamcoaching-Tools für Mindset-Veränderung.

 

Erfolgsfaktor Heartset:

„Morgen bin ich nur noch Product Owner und kein Bereichsleiter mehr! Das Privileg einen Privatparkplatz zu haben, mein Titel, alles weg!“

  • Aussöhnung mit der neuen beruflichen Rolle, emotionale Auseinandersetzung mit Statusverlust, Selbstzweifeln, Ängsten und Verunsicherung. Hier braucht es ‚closed shops‘, in denen Führungskräfte sich fallenlassen können und in die eigene Neuausrichtung finden. Der Natur von Führungskräften liegt ein natürlicher Macht- und Statusanspruch inne. Um Agilität und Selbstorganisation überhaupt leben zu können, braucht es eine persönliche Integration und zumeist auch Transformation.
  • Emotional Journeys: Menschen wieder zu sich selbst führen: Echtes Zuhören, Empathie mit sich und anderen. Aus der eigenen Emotionalität in die eigene Stärke finden.
  • Self-Leadership wird zur agilen Schlüsselkompetenz: Neue Sinnzusammenhänge in Einklang mit den eigenen Lebenswerten bringen, dem eigenen Job und dem unternehmerischen Auftrag.
Kontakt